Kinder sollen Kinder bleiben!

Liebe Verantwortliche unserer Schulbildung,
Liebe Gesellschaft,

warum dürfen unsere Kinder nicht mehr Kinder sein? Warum müssen unsere Kinder in der heutigen Gesellschaft nur noch funktionieren? Alles sofort wissen und können? Warum werden in unseren Kindern nur noch Leistungen und Noten gesehen? Warum werden sie mit so viel unnützem Wissen zugemüllt? Was gibt euch und uns das Recht, unseren Kindern die Kindheit wegzunehmen?

Warum wird meine Tochter nicht das Gefühl bekommen wie es ist, sich mit ihren Freunden und Freundinnen um 7:45 Uhr vor der Schule zu treffen und vor Schulbeginn noch auszutoben. Warum MÜSSEN diese Kinder um 7:45 in der Schule sein und bis zum Schulbeginn um 8:00 Uhr an einem Wochenblatt arbeiten? Warum bekommen unsere Kinder trotz Hitzefrei Hausaufgaben auf? Warum wird ihnen in der eh schon viel zu kurzen Schulzeit soviel Lehrstoff eingetrichtert? So viel Hausaufgaben aufgegeben? Warum müssen die Schwächsten in unserer Gesellschaft die Stärksten sein? Weil Zeit Geld ist. Geld und Zeit die WIR sparen. Merkt ihr eigentlich, wie unsere Kinder ausgenutzt werden?

Wisst ihr eigentlich wie traurig das ist, wenn Kinder sich unterhalten was sie später mal beruflich machen möchten und erzählen, dass sie keine Kinder haben möchten weil Kinder Zeit und Geld kosten. Und das mit 10 Jahren?

Und dann wundert man sich warum es in Deutschland so wenig Kinder gibt. In der heutigen Gesellschaft geht es nur noch darum, Leistung zu bringen! Angesehen zu werden. Einer von den Besten zu sein.

Wir machen nicht nur Ihre Kindheit kaputt sondern auch die Kinder an sich. Immer mehr Kinder leiden an Kopfschmerzen, Angstzuständen, Magenschmerzen und Depressionen weil sie den Anforderungen nicht gerecht werden. Oder Angst haben aussortiert zu werden. Kinder verlernen, Kinder zu sein. Von Beginn an werden sie auf das Erwachsen werden vorbereitet. Dabei ist die Kindheit das Wertvollste, was ein Mensch haben kann. Und wir nehmen sie ihnen weg.

Kinder sollen Kinder bleiben. An jetzt und heute denken. Nicht an morgen. Nicht an uns. Sondern an sich. Nicht nur schlimm genug, dass wir verlernt haben die Welt mit Kinderaugen zu sehen, viel schlimmer, dass wir unseren Kinder erst gar nicht die Möglichkeit geben, die Welt mit Kinderaugen zu sehen.

Traurig. Aber wahr!

P.S: das Wort “Schule” kommt aus dem griechischen und bedeutet „freie Zeit”, „Müßiggang”, „Nichtstun“ !!!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Tja, so ist das leider… ich musste das auch schmerzlich erkennen und erstmal hinnehmen, als meine Tochter in die Schule kam :( entweder du machst das mit oder du überlegst, was du anders machen kannst… ich hab meine Tochter dann auf die Waldorfschule gegeben und das ist das Beste, was ich tun konnte.
    Kein oder weniger Druck, dass die Kindheit wieder ein Stück zurückgeholt werden konnte.
    Alles Liebe euch ;)

Kommentar verfassen